Batterien, Akkus und Ladegeräte

Strom für überall – Batterien und Akkus

Für die Stromversorgung von tragbaren Geräten, wie zum Beispiel für das Handy oder für Taschenlampen und viele weitere Anwendungen werden Batterien eingesetzt. Batterien bestehen jeweils aus einer oder mehreren Zellen, die enthaltene chemische Verbindungen in elektrische Energie umwandeln. Prinzipiell unterscheidet man zwischen

  • Primärzellen und
  • Sekundärzellen

Primärzellen werden gewöhnlich als Batterie bezeichnet. Eine Batterie spendet ihre Ladung in Form von Strom einmalig bis zum Verbrauch. Ist die Ladung aufgebraucht, muss die Batterie entsorgt werden.

Sekundärzellen sind wiederaufladbare Akkus. Nach ihrer Entladung können Akkus vollständig neu geladen werden. Dabei wird der Akku durch eine zur Entladung gegenläufige Stromrichtung neu aufgeladen. Für die Zufuhr des Stroms bei der Aufladung wird der Akku in ein Ladegerät eingelegt, das an das Stromnetz angeschlossen wird.

Die Batterie – vielseitig einsetzbar und unverzichtbar

Batterien werden je nach ihrer Bauart für zahlreiche Geräte eingesetzt, um diese vom Stromnetz unabhängig zu machen. Kleine, runde und flache Batterien werden als Knopfzellen bezeichnet. Sie bestehen aus einer einzigen Zelle und sind für kleine Elektrogeräte geeignet.

  • Knopfzellen werden zum Beispiel für
  • Fernbedienungen
  • Uhren
  • Minitaschenlampen
  • Taschenrechner
  • Armbanduhren
  • Hörgeräte
  • und mehr

eingesetzt.

Batterien mittlerer Größe werden für

  • Fernbedienungen
  • tragbare Player
  • Taschenlampen
  • Wetterstationen
  • Messgeräte
  • Radios
  • und mehr

verwendet.

Große Batterien sind für

  • Digitalkameras
  • MP3-Player
  • Handholds
  • und mehr

gebaut.

Im Dschungel der Bezeichnungen – von Lady über AA bis 6F22

Der Markt stellt zahlreiche Batterien und Akkus für entsprechend viele Anwendungsmöglichkeiten bereit. Beim Kauf einer Batterie oder eines Akkus muss sich der Kunde über die richtige Bezeichnung der benötigten Energiequelle informieren. Batterien werden nach verschiedenen Kategorien eingeteilt und benannt. Die Kriterien für die Benennung sind:

  • Größe
  • Material
  • Norm ANSI
  • Norm IEC

 

Die Größen von Batterien finden sich in den allgemeinen Bezeichnungen

  • Lady
  • Micro
  • Mignon
  • Baby
  • Mono
  • 9-V-Block
  • Flachbatterie 4,5 V
  • Flatpack 6 V
  • 12-V-Alkaline

wieder. Die geringsten Abmessungen haben Batterien mit der Bezeichnung Lady. Die Abmessungen nehmen aufsteigend bis zur Flachbatterie 4,5 V zu, während die Flatpack und 12-V-Alkaline andere Formen und Maße aufweisen.

Materialien von Batterien

Batterien werden zudem nach ihren eingesetzten Materialien in verschiedene Kategorien gemäß ihrer chemischen Verbindungen eingeteilt

  • Zink-Kohle
  • Alkali-Mangan
  • Lithium

Zink-Kohle Batterien – die Einfachen

Zink-Kohle Batterien sind im Einkaufspreis sehr günstig. Ihre Energie und Leistung sind im unteren Bereich anzusetzen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis im laufenden Einsatz fällt daher unvorteilhaft aus. Sie sind für Geräte einsetzbar, die eine geringe Strombelastung aufweisen und wenig Energiezufuhr benötigen, wie zum Beispiel Fernbedienungen oder Kinderspielzeug.

Alkali-Mangan Batterien – Kraftpakete

Diese Batterien sind sehr stabil in ihrer Belastbarkeit und zeigen eine hohe Stromleistung. Stromintensive Geräte, wie tragbare Telefone, Camcorder, MP3-Player oder PDAs werden mit Alkali-Mangan Batterien optimal versorgt.

Lithium Batterien – Dauerbrenner

Die so genannten Photo-Lithium Batterien zeigen eine hohe Spannung und entladen sich nur sehr langsam. Daher sind sie optimal für Langzeitanwendungen einsetzbar. Vor allem im Bereich Photografie werden Lithium Batterien für Fotoapparate, automatischen Filmtransport, Belichtungsmessung und Blitzlicht, sowie für elektronische Datenspeicher wie zum Beispiel PDAs verwendet.

Norm ANSI

Die Norm ANSI ist eine amerikanische Norm, die Batterien mit den Buchstabenkennungen

  • N
  • AAA
  • AA
  • C
  • D
  • 1604D

bezeichnet. Die ANSI Bezeichnungen sind jedoch veraltet und finden sich nicht mehr zuverlässig als Kennzeichnung auf Verpackungen von Batterien wieder. Daher sollte man sich auf den aktuellen Standard mit dem Namen IEC konzentrieren.

Norm IEC

Die so genannte IEC Bezeichnung benennt Batterien mit den Materialien Zink-Kohle und Alkali-Mangan. Prinzipiell steht der Buchstabe L als erster Buchstabe vor dem Kürzel für Alkali-Mangan Batterien und der Buchstabe R als erster Buchstabe vor dem Kürzel für Zink-Kohle Batterien.

Ein kleiner Überblick

Um die richtige Batterie zu finden, sollte man zumindest eine der Benennungen für den Kauf kennen. Welche Bezeichnung sich dann auf der Packung findet, variiert unter den Herstellern. Ein kleiner Überblick kann Licht in den Dschungel der Batteriebezeichnungen bringen.

 

Bezeichnung ANSI               IEC Alkaline  IEC Zink-Kohle

Lady                N                     LR1                 R1

Micro               AAA                LR03               R03

Mignon            AA                   LR6                 R6

Baby               C                     LR14               R14

Mono              D                     LR20               R20

9-V-Block       1604D             6LR61             6F22

 

Der Akku – der Erneuerbare

Anders als bei der begrenzt verwendbaren Batterie wird die verbrauchte chemische Energie beim Akku wieder erneuert. Akkus können nach ihrer Entladung viele Male wieder neu aufgeladen werden. Dazu werden die Akku Batterien in ein passendes Ladegerät eingelegt. Das Gerät transportiert die Elektroden der Akku Batterie vom Pluspol zum Minuspol zurück. Dabei findet die erneute Aufladung im Akku statt. Je nach Qualität können Akku Batterien bis zu tausend mal neu geladen werden.

Auch bei den Akkus unterscheidet man nach dem verwendeten Material, das für den Bau der Batterie eingesetzt wird zwischen

  • Nickel-Metallhydrid
  • Lithium-Ionen

Nickel-Metallhydrid Akkus – digital

Nickel-Metallhydrid Akkus sind vor allem für Digitalgeräte geeignet. Sie finden ihre Verwendung in LED Taschenlampen, Digitalkameras, Notebooks oder Handys und schnurlosen Telefonen.

Lithium-Ionen Akkus – integrativ

Lithium-Ionen Akkus zeichnen sich genauso wie Lithium Batterien durch ihre lange Entladezeit aus. Lithium Akkus sind oftmals in Form einer Flach- oder Blockbatterie gebaut und mit dem Gerät, das sie mit Strom versorgen, verbaut. Sie werden in Handys, Camcordern, Notebooks, Laptops, Kameras, MP3-Playern und Handholds eingesetzt. Geräte, deren Akku als Bauteil integriert ist, stellen zugleich das Ladegerät für den Akku.

Akkus gibt es in vielen Größen, die denen der Batterien entsprechen.

Einkaufstipps für Akkus

  • Beim Kauf eines Akkus kann die Spreu vom Weizen getrennt werden, indem eine kleine Checkliste beachtet wird.
  • Die Folie mit den Angaben der Daten sollte sich nicht abziehen lassen.
  • Unter der Folie mit den Datenangaben sollten keine weiteren und abweichenden Daten stehen
  • Geräte ohne Garantie weisen auf eine mindere Wertigkeit hin
  • Angaben zur Leistung sollten klar ersichtlich sein
  • Leistungsangaben müssen im realistischen üblichen Rahmen liegen
  • vor dem Einkauf verschiedene Geräte und Anbieter vergleichen

Der Umwelt zuliebe – Batterien und Akkus richtig Entsorgen

Batterien und Akkus sind mit Chemikalien ausgestattet und können daher nicht im Restmüll entsorgt werden. Unter anderem enthalten Batterien Schwermetalle und andere giftige Substanzen. Bei unsachgemäßer Entsorgung von Batterien besteht die Gefahr, dass Gifte in den Boden eindringen und Grundwasser verunreinigt oder vergiftet wird.

Verbrauchte Batterien müssen nach deutschem Gesetz durch den Verkäufer zurück genommen werden. In vielen Geschäften, die Batterien verkaufen, sind daher Sammelboxen aufgestellt, in denen Batterien und Akkus abgelegt werden können.

Die Händler führen die gesammelten Batterien einem besonderen, auf Batterien spezialisierten Recycling zu. Während des Recycling Prozesses werden die giftigen Stoffe fachgerecht ausgelagert. Verschiedene Bauteile von Batterien und Akkus werden wieder aufbereitet und zur Herstellung neuer Produkte verwendet.

Weitere Informationen zum Recycling von Batterien erhalten Sie bei Umweltbundesamt.