Epson Druckkopf – Drucktechnologie auf hohem Niveau

Bereits in den 1970er Jahren intensivierte der Druckgeräte Hersteller Epson seine Entwicklungsarbeit zur Verbesserung der Drucktechnologie. Nach zahlreichen Entwicklungen, Forschungen, Prototypen und Drucker Tests, in denen unterschiedliche Technologien erforscht, erprobt getestet und dokumentiert wurden, fokussierte Epson seine Anstrengungen auf die Weiterentwicklung der in den 1980er Jahren hervorgebrachten Piezo-Drucktechnologie.

Nach fünf Jahren Entwicklungsarbeit kam die ausreichend ausgereifte Micro-Piezo-Druckkopftechnik mit einem Druckkopf, dessen Bauweise auf das so genannte Mehrschicht-Piezoelement zurück ging mit dem Druckgerät Epson Stylus 800 auf den Markt. Der Druckkopf des Epson Stylus 800 basiert auf der Micro-Piezo-Technologie und weist 48 Düsen auf. Im Jahr 2007 wurde die weiter entwickelte Technologie Micro-Piezo auf den Markt gebracht, die noch mehr Düsen beherbergt, obwohl der Druckkopf erheblich verkleinert ist.

Im Ergebnis verbessert die Micro-Piezo Technologie die Druckausgabe im Bild-, Grafik-, Text- und Fotodruck, indem sie eine erheblich größere Umsetzung von hochauflösenden Ausgabedateien ermöglicht und eine bis dahin maximale Druckauflösung ausgibt. Auch die Micro-Piezo Technologie wird laufend weiterentwickelt und hat mit der PrecisionCore Technologie von Epson eine Leistungsfähigkeit im Epson Druckkopf erreicht, die auf sehr hohem Niveau im Druckbereich neue Maßstäbe setzt.

Epson Druckkopf – zwei bahnbrechende Technologien für den hochwertigen Druck

•    MicroPiezo TFP Epson Druckkopf Technologie
•    PrecisionCore Epson Druckkopf Technologie

Der Epson Druckkopf in der MicroPiezo TFP Technologie

Die MicroPiezo TFP Epson Druckkopf Technologie stellt den ersten Meilenstein in der Drucktechnologie des Herstellers, der den Maßstab für Druckqualität, Geschwindigkeit und Langlebigkeit auf einem hohen Niveau festlegt. Die Epson Druckkopf Technologie MicroPiezo TFP nutzt den so genannten piezoelektrischen Effekt. Der piezoelektrosche Effekt, der auch Piezoeffekt genannt wird, stellt eine Änderung in der elektrischen Polarisation dar, die eine elektrische Spannung an Körpern erzeugt und damit eine Verformung bewirkt.

In der Micro Piezo TFP Epson Druckkopf Technologie wird elektrische Spannung an eine Platte gelegt, die sich daraufhin durch den piezoelektrischen Effekt verformt und flüssige Tinte aus einer Düse im Druckkopf herausdrückt. Hinter den Farbdüsen des Druckkopfes sitzt ein Element, das mit einer vibrierfähigen Platte verbunden ist. Sobald elektrische Spannung erzeugt wird, verbiegt sich das Element nach außen und erzeugt damit einen Unterdruck, durch den Tinte angesaugt wird.

Zum Ausstoß der Tinte wird die Polung wieder umgekehrt, das Element verbiegt sich in die andere Richtung und schießt die Tinte durch die Düse im Druckkopf. Die Tinte wird mit hoher Geschwindigkeit und Genauigkeit auf das Papier aufgebracht. Die MicroPiezo TFP Epson Druckkopf Technologie ermöglicht zudem eine feine Justierung in der elektrischen Ladung, um mit Variationen in den technischen Abläufen zusätzliche Kontrolle über die Menge an auszustoßender Tinte zu ermöglichen. Dadurch wird der Auftrag an Tinte auf dem Papier exakt gesteuert und eine sehr hohe Präzision in der Wiedergabe hochauflösender Bilddateien erreicht.

Da die Tinte während der Druckausgabe mit dem Epson Druckkopf der MicroPiezo TFP Technologie keinen Temperaturschwankungen ausgesetzt ist und nicht erwärmt wird, werden beim Ausstoß der Tinte Tröpfchengrößen in der Größe von bis zu 1,5 Picoliter auf das Papier ausgegeben. Nach zahlreichen Drucker Tests beschreiben die Drucker Testergebnisse die hohe Präzision, die mit der Epson Druckkopf Technologie MicroPiezo TFP erzielt wird und weisen die Minimierung der Tröpfchengröße durch die hochentwickelte Technik in umfangreichen Testreihen nach.

Die hohe Präzision in der Steuerung des Epson Druckkopfes wird durch den Hersteller mit dem Begriff Variable Sized Droplet Technology - kurz VSDT - bezeichnet.

Fels in der Brandung – der Epson Druckkopf in der Micro Piezo Technologie

In der MicroPiezo Technologie ist der Epson Druckkopf im Druckgerät als feste Komponente eingebaut und damit nicht Bestandteil der Tintenpatronen. Nach dem Verbrauch der Tinten können Epson Kunden die Druckerpatronen entsorgen, während der Druckkopf im Gerät verbleibt. Da der Druckkopf nicht ausgewechselt und auch nach mehrmaligem Austausch der Tintenpatronen als festes Bauteil langfristig den Druckanforderungen standhalten muss, ist er mit stabilem Material konstruiert und robust verarbeitet.

Da der Epson Druckkopf mit seiner hochwertigen Ausstattung bei der Produktion für den Hersteller eine zusätzliche Komponente an Investition bedeutet, liegen Druckermodelle, die mit der MicroPiezo Technologie ausgestattet sind, in der Anschaffung im höheren Bereich. Die Investition beim Kauf eines MicroPiezo Druckers werden durch die günstige Bereitstellung des Druckerzubehörs für den Kunden wieder ausgeglichen. Die Tintenpatronen für die MicroPiezo Technologie sind im Preis günstiger, da sie keinen Epson Druckkopf enthalten und mit einem entsprechend geringeren Einsatz an Material und Technik hergestellt werden.

Der Epson Druckkopf in der Technologie PrecisionCore

Mit der Technologie PrecisionCore optimiert der Hersteller durch den technisch hochstehenden Standard in seinem Epson Druckkopf gezielt für den hochwertigen Druck relevante Eigenschaften:

•    Geschwindigkeit
•    Qualität
•    Zuverlässigkeit
•    Große Auswahl an Druckerzubehör
•    Skalierbarkeit

Die Epson Druckkopf Technologie PrecisionCore erzielt hochwertige Ergebnisse, die auf eine langjährige Forschungsarbeit und Entwicklungstätigkeit zurück gehen. Der Hersteller hat für die Marktreife seiner PrecisionCore Technologie große Investitionen geleistet und neben der Bereitstellung seiner hochentwickelten Technologie auch große Entwicklungsfortschritte in der Materialwissenschaft erreicht.

Der Epson Druckkopf und die Geschwindigkeit

Im Rahmen der PrecisionCore Epson Druckkopf Technologie werden Druckchips eingesetzt, die weltweit eine der schnellsten Drucktechnologien ermöglichen. Die Elemente, die in der PrecisionCore Technologie den benötigten Tintenausstoß im Piezoeffekt auslösen, werden mit dem hoch entwickelten Epson Druckkopf bis zu 50.000 Mal pro Sekunde aktiviert. Der Epson Druckkopf der PrecisionCore Technologie zeigt mit seinem hohen technischen Standard Ausdrucke auf einem hoch angesiedelten Qualitätsniveau bei einer maximal eingestellten Geschwindigkeit.

Der Epson Druckkopf und die Qualität

Der Epson Druckkopf der PrecisionCore Technologie weist eine bis zu drei mal höhere Dichte an feinen Düsen auf, als Druckköpfe der Epson Piezo Technologie. Die Düsen im Druckkopf haben einen Durchmesser von jeweils bis zu 20 Mikrometern, durch die minimierte Tintentröpfchen von etwa 40 Mikrometern Durchmesser in einer exakt runden Form zu präzisen Punkten ausgegeben werden.

Drucksachen, die mit einem Epson Druckkopf in der PrecisionCore Technologie ausgebracht werden, zeigen Texte von hoher Präzision mit gestochen scharfer Ausgabe der klar abgesetzten Schriftzeichen und eine exakte Zeichnung von Linien, Kurven und Rändern.

Der Epson Druckkopf und die Zuverlässigkeit

Im Epson Druckkopf mit der PrecisionCore Technologie sorgen die so genannten Piezokristalle für eine hohe Zuverlässigkeit. Das Piezokristall baut von alleine eine elektrische Spannung auf, die innerhalb von Millisekunden einen Funktionstest ermöglicht, durch den festgestellt wird, ob das Piezoelement seine korrekte Leistung erbringt. So ausgestattet führt die Düse im Epson Druckkopf eine zuverlässige Selbstdiagnose durch, die eine hohe Stabilität in seiner Funktionsweise garantiert.

Der Epson Druckkopf und sein Druckerzubehör

Da beim Ausstoßen der Tinte auf das Papier mit Hilfe der Elemente im Epson Druckkopf auf Basis der PrecisionCore Technologie keine Wärme erzeugt wird, muss Druckerzubehör, wie Tinte und Papier keine besonderen Eigenschaften für die Resistenz gegen Hitze mitbringen. Ohne Materialeinschränkungen kann eine Vielzahl von verschiedenen Tinten und Papieren in der PrecisionCore Technologie eingesetzt werden. Dadurch können nicht nur verschiedene spezielle Formeln für das verwendete Druckerzubehör, wie Tinten und Trägermaterialien, sondern auch zahlreiche Kombinationen an Tinte und Papier, die in besonderer Weise miteinander funktionieren eingesetzt werden.

Für den Druck mit der PrecisionCore Technologie können zum Beispiel Tinten verwendet werden, die höhere Konzentrationen an Farbstoffen, Pigmenten oder chemischen Zusätzen enthalten und dadurch eine Erweiterung in der Intensität und Brillanz der Farben, oder auch eine sehr viel größere Bandbreite an Farbtönen ermöglichen. Auch das Papier ist in seinem Einsatz nicht eingeschränkt und kann in einer großen Variation an Substraten verwendet werden.

Der Epson Druckkopf und die Skalierbarkeit

Als Skalierbarkeit in der Drucktechnologie wird die Anzahl an Einsatzmöglichkeiten bezeichnet. Der Epson Druckkopf der PrecisionCore Technologie ermöglicht einen Einsatz vom Desktop Drucker im Privatbereich bis hin zu Industriedrucksystemen. Die Zusammenarbeit einer Vielzahl an Druckchips mit den Varianten des Epson Druckkopfes garantiert eine große Variabilität in der Verwendung.